Bine hatte die Aufgabe das Sonnenzeichen in ihrem Rucksack zu verstauen. Die vier Freunde wollte zum Urwaldmuseum. Dieses war eine Touristenattraktion, die viele Leute in diese Stadt brachte. Nun standen sie vor dem Museum, das im Zentrum der Stadt gebaut war. Drinnen war eine Garderobe. Hinter der Theke saß ein uniformierter Aufseher. Die vier fragten ihn auf Englisch, ob sie zum Museumsdirektor gehen können. Er sagte, es sei unmöglich ihn bei der Arbeit zu stören.

Doch als ihm Bine das Gebilde zeigte, meinte er sofort: „Der Chef wartet auf euch.“ Er führte die 4 vor eine Tür, auf der stand: Professor Dir. Dr. Charlson. Als sie anklopften und den Raum betraten, saß ein Mann hinter seinem Schreibtisch, der ihnen gleich sympathisch erschien, denn er sah aus wie ein Schweinchen, hatte ein kugelrundes Gesicht und eine große Nase.

Im Urwaldmuseum

Zeichnung: Lichtenwöhrer Peter

Bine legte ihm das Gebilde auf den Schreibtisch und die fünf vertieften sich in ein langes Gespräch. Plötzlich flog die Tür auf und der Wächter kam mit gehobener Waffe hereingestürmt. Er entriss seinem Chef das Sonnenzeichen und rannte davon. Robi sagte noch: „Das wars“. Nun musste das nächste Rätsel gelöst werden. Wie konnten sie das Sonnenzeichen wieder zurückbekommen?

Text: Tobias Moreau

Und so gehts weiter:
Wer die Buschmänner kennenlernen will, der klicke hier: WB01345_.gif (616 Byte)
Wer in den Tempel kommen will, der klicke hier: WB01345_.gif (616 Byte)

Startseite

Zur Startseite

Anfang

WB01343_1.gif (599 Byte)